Öko-Terror

Vorgestern Abend um 20:30 Uhr fand nicht nur die Earth Hour statt, in der die Menschen auf der ganzen Welt ihr Licht ausschalten sollten, um des Umweltschutz-Gedankens zu – ähm ja – gedenken. In der Nacht von gestern auf heute wurde auch die Uhr um eine Stunde vorgestellt. Aus der Winterzeit wurde die Sommerzeit und das soll – wenn man den Erfindern dieses Blödsinns Glauben schenken will – eine Menge Energie sparen, weil man angeblich das Tageslicht besser ausnutzt.
Man muss diesen Leuten aber keinen Glauben schenken, denn es ist längst erwiesen, dass die Umstellung von Winter- auf Sommerzeit exakt gar keine Energie spart und stattdessen überall nur Kosten erzeugt. „Gut gemeint“ ist eben auch hier das Gegenteil von „gut gemacht“.
Die Earth Hour findet zum Glück nur einmal im Jahr statt, mit der Umstellung der Uhren muss man sich glücklicherweise auch nur zweimal im Jahr beschäftigen (nicht wirklich, denn dank Zeit-Servern im Internet nehmen uns die Computer diese Arbeit inzwischen ab). Es gibt aber noch andere Maßnahmen, die uns jeden Tag terrorisieren, damit wir Energie sparen können. Weiterlesen

Vier coole Design-Ideen (in Windows XP)

Im April endet der Support für Windows XP. Das System funktioniert zwar noch, bekommt aber von Microsoft keine Updates und Korrekturen mehr. Sollten also noch Sicherheitslücken bekannt werden, dann steht man ohne Schutz da. Mir egal, das alte Notebook mit XP benutze ich nur noch offline zum Schach spielen, um Blogbeiträge zu schreiben oder um die Myst-Serie durchzuspielen.
Aber eigentlich ist es schade, dass Windows XP gehen muss, denn Microsoft hat in diesem Betriebssystem ein paar nette Design-Ideen verwirklicht, die leider in den folgenden Versionen nicht mehr oder nicht mehr so gut umgesetzt worden sind. Aber es gibt auch Ideen, die es in die Nachfolger geschafft haben und in XP zum ersten Mal zu sehen waren.

Weiterlesen

5 Dinge, die wir aus einem Stromausfall lernen können

Stromausfälle sind glücklicherweise selten und wenn sie einmal vorkommen, dann dauern sie normalerweise auch nicht lange. Im ersten Moment ist man zwar geschockt, aber bevor man tatsächlich anfangen muss sich Sorgen zu machen, ist der Strom wieder da und das gewohnte Leben geht einfach weiter. Aber auch kurze Stromausfälle können einen nachdenklich machen. Immerhin ist gerade die Flimmerkiste nicht zugänglich und das Notebook ist dummerweise nur noch 5% geladen. Facebook fällt also auch flach und man muss sich eigene Gedanken machen. Zum Beispiel über den Stromausfall. Lesen Sie nun fünf Dinge, die wir aus einem Stromausfall lernen können. Weiterlesen

Schreib mal wieder

schreibmalwieder

Meinen letzten Beitrag schrieb ich im Oktober 2013, jetzt haben wir Februar 2014. So kann das nicht weiter gehen, wenn ich meinen Blog kontinuierlich führen will. Wenn man nicht hauptberuflich Blogger ist, dann wird man immer das Problem haben, dass die Beiträge nicht mit der hohen Frequenz sprudeln, wie man es gern hätte. Schließlich muss man einem regulären Beruf nachgehen, dann gibt es noch den Haushalt oder den Scania Truck Driving Simluator.

Aber auch als ambitionierter Laie kann man Regelmäßigkeit in seinen Blog bringen. Hier fünf Ideen, die meinem Weblog wieder Beine machen sollen. Weiterlesen

Weniger ist mehr

Das Motto “Weniger ist mehr” scheint so gar nicht in die digitale Welt zu passen. Zwar werden die Smartphones immer dünner, aber die Smartphone-Bildschirme werden immer größer und die Anzahl der Pixel überholt inzwischen sogar schon die der Desktop-Bildschirme. Die Hersteller prahlen mit Megapixel, Gigahertz und Gigabyte, Geräte werden millionenfach verkauft, Tendenz eher steigend. Aber trotzdem gilt auch hier “Weniger ist mehr”. Weiterlesen